Berufsfelder

Unter Berücksichtigung des dynamischen Wandels des Sports und des damit verbundenen Arbeitsmarktes ist eine hochgradige Spezialisierung auf ein enges Berufsfeld wenig sinnvoll. Deshalb wurde das bisherige Profil Sportberatung im neuen Masterstudiengang um das Element Management erweitert. Trotzdem sind spezialisierte Kenntnisse entsprechend der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt notwendig. Diese werden durch den Masterstudiengang „Management & Consulting im Sport“ wie folgt vermittelt:
Das Studienziel besteht in der interdisziplinären Qualifizierung für die sozialwissenschaftlich fundierte Beratung und Betreuung von Organisationen, Personengruppen und Einzelpersonen innerhalb oder im Umfeld des Sports. Aus dieser Komplexität der modernen Sportlandschaft entstehen für die im Sport tätigen Akteure und insbesondere für die Entscheidungsträger große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund ist im Sport ein Bedarf an Expertinnen und Experten entstanden, welche projektbezogene Unterstützung und Beratung anbieten, eigenständig Innovationen anstoßen und Entwicklungsprozesse (mit)gestalten. Die Lehrinhalte sehen vertiefende Studien mit fachlichen Schwerpunkten in der Organisationsberatung und psychologischen Sportberatung vor. Hier werden zum einen Theorien, Methoden und Konzepte der betriebs- und sozialwissenschaftlichen Organisationslehre und psychologischen Interventionsforschung vermittelt. Zum anderen wird an der Evaluation und Weiterentwicklung laufender Projekte problemorientiert gearbeitet. Begleitend erfolgt die praxisnahe Ausbildung kommunikativer und analytischer Kompetenzen durch wissenschaftliche Projekte. Hierdurch wird die Qualifikation für verantwortungstragende und leitende Funktionen in folgenden Bereichen angestrebt:

  • Entwicklung und Evaluation von sportbezogenen Interventionsprogrammen staatlicher und privater Institutionen (z. B. kommunale Sportentwicklung, Gesundheitsprävention, soziale Integration durch Sport)
  • Coaching von Sportlerinnen und Sportlern, Sportteams und Trainerinnen und Trainern, Laufbahnberatung an Olympiastützpunkten und Leistungszentren
  • Abteilungsleitung/Fachreferentin bzw. Fachreferent in der öffentlichen Sportverwaltung (Länderministerien, Sportämter), dem organisierten Sport (Landes-/Kreis-/Stadtsportbünde, Fachverbände) oder in Wirtschaftsunternehmen (z. B. Sponsoring), sportliche Leitung/Geschäftsführung in großen Breitensportvereinen, gewerblichen Sporteinrichtungen, im professionellen Spitzensport
  • Mitarbeit in Marktforschungs- und Sportagenturen, selbstständige Tätigkeit als Beraterin bzw. Berater oder Sportanbieterin bzw. Sportanbieter
  • Mitarbeit in Forschung und Lehre an den Hochschulen