STARTKLAR - Für mehr Frauen in der Sportwissenschaft

Ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zum Abitur am Gymnasium oder an der Gesamtschule ist die Facharbeit. Die Fakultät für Sportwissenschaft bietet Schülerinnen die Möglichkeit, die in der Oberstufe vorgesehene Facharbeit im Fach Sport mit zu begleiten und zu unterstützen. Alle weiteren Informationen sind dem Flyer zu entnehmen.


Bildungstag für Freiwilligendienstler*innen

Unter dem Motto „Auf dem Weg in die Sportwissenschaft – Sportwissenschaft studieren und als Sportwissenschaftler*in arbeiten“ veranstaltete die Fakultät für Sportwissenschaft am Freitag, 24.01.2020 in Kooperation mit dem Landessportbund NRW einen Bildungstag für junge Frauen und Männer im Freiwilligendienst. 16 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Vereinen und Verbänden in Nordrhein-Westfalen kamen zusammen und nutzen den Tag auch als Austauschplattform rund um die Frage „Ist das Sportstudium das richtige für mich?“.
Der Tag begann mit einem Einstieg rund um das Thema Digitale Medien in Vermittlungsprozessen von Bewegung, Spiel und Sport, bei dem die Teilnehmer*innen aktiv in das Seminar einbezogen wurden. Im Weiteren erhielten die Teilnehmer*innen erste Eindrücke aus dem Klettersport und einer Leistungsdiagnostik – bei der sich zwei Teilnehmer*innen an ihre persönlichen Belastungsgrenzen gewagt haben. Abgerundet wurde das Programm durch den persönlichen Austausch mit unserer Fachschaft und auch einer kurzen Studienfachinformation.


STARTKLAR – FÜR MEHR FRAUEN IN DER SPORTWISSENSCHAFT

In der schulischen Ausbildung sollen Praktika der Berufsorientierung dienen. Hierzu haben Schülerinnen an der Fakultät für Sportwissenschaft die Möglichkeit, diese mit ihren unterschiedlichen (Fach-)Bereichen im persönlichen Austausch mit Studierenden und
Mitarbeitenden kennenzulernen. Schülerinnen können so erste Erfahrungen in der Sportwissenschaft sammeln und Kontakte knüpfen – und das kann helfen zu entscheiden, ob ein Sportstudium, ein duales Studium oder eine Berufsausbildung die richtige Wahl ist.

Praktikum Informationen
Flyer Praktikum


Gemeinsam unterwegs - Schülerinnen auf dem Weg in die Sportwissenschaft

Im Rahmen des Lore-Agnes-Projektes führt die Fakultät für Sportwissenschaft "Schnuppertage" für Schülerinnen bei berufstätigen Sportwissenschaftlerinnen durch. Studieninteressierte bekommen so die Möglichkeit, Sportwissenschaftlerinnen als Vorbilder zu erleben und das Berufsfeld Sport kennen zu lernen. Ergänzend dazu bietet die Fakultät ein Schülerinnen-Mentoring an, bei dem die Schülerinnen persönliche Einblicke in das sportwissenschaftliche Studium gewinnen und von den wertvollen Erfahrungen von Sportstudentinnen profitieren können.
Projektbericht
Flyer Schnuppertage
Anmeldung Schnuppertage
Info Schülerinnen Mentoring


COME TOGETHER - SCHÜLERINNEN TREFFEN SPORTSTUDIERENDE UND SPORTWISSENSCHAFTLERINNEN

Aufbauend auf dem Vorjahresprojekt möchte die Fakultät für Sportwissenschaft den Anteil an weiblichen Studierenden mit dem laufenden Lore-Agnes-Projekt weiter steigern. Neben Informationsveranstaltungen an Schulen werden kurze Videobeiträge mit Studentinnen gedreht, die dazu motivieren, ein Sportstudium aufzunehmen. Im Rahmen einer COME TOGETHER Veranstaltung wird dies durch den Austausch mit Sportstudierenden und berufstätigen Sportwissenschaftlerinnen unterstützt.
Projektbericht
Informationsflyer für Schulen zum Projekt
Come together für Schülerinnen

SPORT studieren an der RUB






>




Für Schülerinnen attraktiv – ein Sportstudium und das Berufsfeld Sport

Um eine erste Übersicht über die Möglichkeiten der beruflichen Tätigkeiten im Sport zu geben, wurde im Jahr 2017 die Broschüre „Im Fokus – Sportwissenschaftlerinnen im Beruf“ im Rahmen eines Lore-Agnes-Projektes erstellt. Die in der Broschüre vorhandenen Berufsportraits spiegeln unterschiedlichste Arbeitsbereiche wider. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Broschüre nun überarbeitet und erweitert.
Die 2. Auflage der Broschüre finden Sie Hier

weiterlesen


Learning Café und Team Time-Out

Zur Förderung des weiblichen sportwissenschaftlichen Nachwuchses veranstaltete die Fakultät 2012 ein Learning Café, in dem sich Interessierte in einem informellen Austausch sowie moderierten ExpertInnengesprächen über Fragen rund um sportwissenschaftliche Qualifikation und Laufbahnplanung informieren konnten. Zudem trafen sich sportwissenschaftliche Promovendinnen für einen zweitägigen Workshop zu aktuellen Forschungsfragen in der Sportpädagogik.

weiterlesen


AUF DIE PLÄTZE... Sportwissenschaftlerinnen auf dem Weg in das Berufsfeld Sport

Im Rahmen des von der RUB geförderten Projekts „Frauen ins Berufsfeld Sport“ wurde 2003 das Filmprojekt „AUF DIE PLÄTZE… Sportwissenschaftlerinnen auf dem Weg in das Berufsfeld Sport“ verwirklicht, um bereitzustellen. Mit dem Film entstand ein interessantes Informations- und Diskussionsmaterial, das zeigt, wie unterschiedlich die beruflichen Wege, Beschäftigungsverhältnisse und Aufgaben sein können…

weiterlesen


„Sportstudium – typisch männlich!?“

Ausgehend von der deutlichen Unterrepräsentanz weiblicher Sportstudierender wurde 2001 im Rahmen des Projektes „Sportstudium – typisch männlich?“ eine Befragung von Schülerinnen und Schülern sowie von Sportstudentinnen zu ihrer Studienmotivation und Studiensituation durchgeführt. Aus den Ergebnissen wurden verschiedene Maßnahmen zur Steigerung des Anteils an Sportstudentinnen abgeleitet…

weiterlesen


Kontakt

Dez. Gleichstelungsbeauftragte
Dr. Mechthild Schütte
Telefon: 0234/32-23813
Raum: SW - 2.125

Vertreterin – MTV
Ursula Hartmann
Telefon: 0234 / 32 - 2 21 91
Raum: SW - E 121

Studentische Vertreterin
Kim Brünger
Telefon: 0234/32-27906
Raum: SW - 0.083

Vertreterin – Wiss. Mitarbeiterinnen
Andrea Kahnert
Telefon: 0234/32-23200
Raum: SW - 2.125


Gleichstellungsportal der RUB

weiterlesen